A A A
  • Happy feet
    Happy feet

Happy feet


Kaiserpinguin Mumble hat kein leichtes Leben - wurde völlig frei von musikalischem Talent geboren. Es wäre nichts Schlimmes dabei, wenn nicht die Tatsache, dass in einem Umfeld, in dem er lebt, sucht man einen Lebenspartner durch Singen, doch seine größte Liebe ist Stepptanz. Er fällt so sehr von dem Rest der Pinguine aus, dass er sich damit sehr schlecht fühlt. Die anderen Kaiserpinguinen sind sogar sicher, dass seine Unterschiede zu Wut der Götter führen können, und treiben ihn hinaus. Was macht der arme Mumble in dieser Situation?


"Happy Feet" ist ein sehr umstrittener Zeichentrickfilm. Einerseits ist das ein wunderbarer Film für kleine Kinder, denn er in der Form eines Musicals gedreht wurde, es wird hier viel gesungen und getanzt, was sicherlich den Kindern gefällt. Ältere Zuschauer finden dort aber viele versteckte politische Botschaften, die George Miller in seinem Werk webte. Die erwähnten Themen sind zu ernst für die Kinder, wurden aber so eingearbeitet, dass selbst kleine Kinder sie nicht bemerken, und nur die Abenteuer der Pinguine beobachten werden. Also das ist ein Märchen für viele Generationen, sie erzählt über Andersartigkeit, Ablehnung durch die Nächsten und wie sollte sich man damit umgehen, aber auch über viele aktuelle politische Themen. Der ganzen Filmhandlung begleitet wunderbare Musik.